Einfamilienhaus

Ort:

Schmerikon

Typologie:

Einfamilienhaus

Auftrag:

Neubau

Jahr:

2011

 

 

Das Haus wird durch zwei ineinander geschobene, unterschiedlich materialisierte Körper gegliedert. Aus dem dominierenden, dunkel verputzten Volumen schiebt sich ein mit Holz verkleideter Kubus nach Westen hervor. Neben der Verwendung zweier Materialien, ist das Haus durch ein grosses horizontales Bandfenster in einen oberen und einen unteren Bereich getrennt. Dadurch wird der Effekt erzielt, dass die Geschossigkeit des Baukörpers nicht auf den ersten Blick ablesbar ist und das Gebäude trotz seiner Höhe, weniger wuchtig in Erscheinung tritt.

Das Raumkonzept ist primär von der Idee eines loftartigen Wohnraums geprägt also einem grossen, schlichten Raum, welcher universell möbliert und genutzt werden kann. Um einen optimalen Ausblick über den Zürichsee zu erhalten sollte dieser Raum an höchster Lage entstehen, wo er dank einer geeigneten Topographie direkt mit einer horizontalen Gartenebene verbunden ist.


Alle Einfamilienhaus Mehrfamilienhaus Gewerbebau